N#MMER – Magazin rund um Autismus & AD(H)S

Auch darum soll’s hier gehen. Um Projekte von Autist*innen.
Darum will ich euch heute eines vorstellen, das sich gerade in der Startphase befindet und sich sehr über Unterstützung freuen würde.

Denise Linke aus Berlin ist selbst Autistin und arbeitet seit einer Weile an einer, wie ich finde, tollen Idee. Sie will, gemeinsam mit Anderen, ein Magazin herausbringen, das sich mit „unseren“ Themen beschäftigt. Also mit menschlichen Themen, mit allem, was uns interessiert und beschäftigt, aber aus einer Perspektive, die sonst eher nicht in Magazinen zu finden ist. Vielleicht gewährt das auch anderen Menschen einen kleinen Einblick, wie es ist, die Welt ein wenig anders wahrzunehmen. Vor allem soll das N#MMER Magazin aber von und für uns sein, deren Gehirne ein wenig anders verdrahtet sind, um es mal salopp zu formulieren. Über Anregungen zu Themen, die von Interesse sind, freut man sich dabei immer. Erscheinen soll die erste Ausgabe, wenn das nötige Geld zusammenkommt, im 3. Quartal 2014.

Auf startnext ist gerade die Finanzierungsphase mittels Crowdfunding angelaufen. Falls euch das nichts sagt: beim Crowdfunding geht es darum, dass viele Menschen (die „Crowd“) ein Projekt mit einem variabel wählbaren finanziellen Beitrag unterstützen und so eine unabhängige Finanzierung sicherstellen (der „funding“-Teil). Projekte, die sonst keine Chance hätten umgesetzt zu werden, können so von vielen Menschen gemeinsam ermöglicht werden. Je nach Höhe des Betrages gibt es für die Unterstützer*innen unterschiedliche „Dankeschöns“. Im Fall von N#MMER bekommt man für 4,50 Euro schon die erste Ausgabe des Magazins als elektronisches Exemplar für Handy/Tablet/Computer. Für 7 Euro gibt es die Print-Version noch dazu, dann gibt es noch viele weitere mögliche Beträge. Für 100 Euro zum Beispiel unterstützt ihr nicht nur ein tolles Projekt, sondern bekommt neben dem Magazin selbst auch eine Einladung zur Release-Party in Berlin. Schaut es euch einfach mal an!

Denise und ihr Team haben sogar ein Video gedreht und momentan ist sie anscheinend ganz schön damit beschäftigt Radiointerviews zu geben oder Podcasts aufzunehmen. Hier kann man sich direkt die Aufnahme der Sendung Blue Moon (Radio Fritz) anhören und erfährt mehr über Denise und ihre Gedanken zum N#MMER-Magazin.
Update: Denise hat das Magazin auch im Realitätsfilter Podcast vorgestellt. Die 49:54 Minuten lohnen sich!

Wenn ihr wollt, dass dieses Magazin wirklich entsteht und ein paar (oder mehr) Euro dafür übrig habt, dann zögert nicht und tragt dazu bei!

Anna

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s