Ordnung muss sein

Denn manchmal, wenn ich eine Sache geordnet habe, merke ich, dass ich zufriedener geworden bin. Und bisweilen sogar, dass sich in mir etwas besänftigt hat, dass da schon jahrelang unzufrieden war.

 

Verrückt, oder? Das können ganz banale Dinge sein – etwa meine CD-Sammlung. Da gibt es einen Teil mit Alben und einen Teil mit Samplern, also CDs, auf denen Stücke von mehreren Künstlern oder Stücke eines Künstlers veröffentlicht wurden, die nicht alle auf einem Album erschienen sind. Jahrelang waren diese zwei Gruppen gemischt. Und schön fand ich das zwar nicht, irgendwie muss das doch auch anders gehen, dachte ich mir. Aber erst, als ich sie neu sortiert habe, habe ich sie geteilt. In Alben und Sonstige. Und merkte hinterher, dass ich richtig erleichtert war, dass ich das jetzt endlich erledigt hatte. Obwohl mir ehrlich gesagt zehn Dinge eingefallen wären, die für mein Leben bedeutender wären als, wie ich meine CDs sortiert habe. Der Mensch denkt eben nicht immer rational.

 

Herr Stieglitz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.